Radikale Brustoperationen

In wenigen Fällen ist aufgrund der Tumorausdehnung eine brusterhaltende Therapie nicht möglich, so dass eine Entfernung der gesamten Brustdrüse (Mastektomie) erforderlich ist. Sofern aus onkologischen Gesichtspunkten möglich und gewünscht, kann in der gleichen Operation ein Wiederaufbau vorgenommen werden. Wie bei den brusterhaltenden Operationen wird auch bei der radikalen Brustoperation der Wächterlymphknoten aus der Achselhöhle entfernt. Dadurch lässt sich feststellen, ob die Erkrankung bereits die Lymphknoten befallen hat. Wenn der Wächterlymphknoten befallen ist, müssen weitere Lymphknoten aus der Achselhöhle entfernt werden.
 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Praxis für Ästhetische Chirurgie von Dr. med. Lelia Bauer unter www.dr-lelia-bauer.de.

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus