Komplettes chirurgisches Spektrum aus einer Hand

Umfangreiche chirurgische Erfahrung vom Leistenbruch bis zur Tumoroperation und hochmoderne Ausstattung – das bietet die Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie. Unser Leistungsspektrum umfasst sämtliche etablierten und modernen Operationsverfahren unseres Fachgebietes. Besondere Schwerpunkte sind die minimalinvasive Chirurgie, auch Schlüssellochtechnik genannt, die chirurgische Behandlung von Tumorerkrankungen aller Bauchorgane und die Schilddrüsenchirurgie. Darüber hinaus sind wir zertifiziert als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie, die operative Therapie bei Leisten-, Bauchwand- und Zwerchfellbrüchen.

Wir sind für Sie da

Ihre optimale Behandlung und Zufriedenheit – das wollen wir durch die enge Zusammenarbeit mit Experten anderer Fachrichtungen, kurze Entscheidungswege und zeitnahe Termine erreichen. Insbesondere Krebspatienten profitieren von der gesammelten Kompetenz einer interdisziplinären Tumorkonferenz, dem "Tumorboard": Dort erarbeiten wir gemeinsam mit Gastroenterologen, Onkologen und Strahlentherapeuten eine auf Sie abgestimmte Therapieempfehlung, die alle Aspekte Ihrer Erkrankung berücksichtigt.

Neben unserem zehnköpfigen Ärzteteam kümmern sich unser speziell geschultes Pflegeteam, die Physiotherapeuten des Hauses und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Entlassmanagements darum, dass Sie schnell wieder auf die Beine kommen und in Ihren Alltag zurückkehren können. Uns ist es wichtig, Sie individuell und persönlich zu beraten. Bitte zögern Sie daher nicht, bei Fragen direkt mit uns in Verbindung zu treten.

Prof. Dr. Torsten Wilhelm MSc FEBS

Chefarzt

Weitere Behandlungsangebote

Ambulantes Operieren

Viele kleinere Operationen können bei uns ambulant durchgeführt werden. Das bedeutet, dass die Patientinnen und Patienten bereits wenige Stunden nach einer Operation wieder nach Hause gehen dürfen. Um die Abläufe zu optimieren, wurde hierfür ein ambulantes Operationszentrum eingerichtet.

In unserem ambulanten Operationszentrum bieten wir unter anderem folgende Eingriffe an:

  • Chemoports
  • Operative Eingriffe kleiner Hernien
  • Operative Eingriffe zur Behandlung von Varizen (Krampfadern)
  • Operative Entfernung von Weichteil- oder Hauttumoren
Minimal-invasive Chirurgie

Die Mehrzahl der bauchchirurgischen Eingriffe wird minimal-invasiv mit der sog. Schlüsselloch-Methode durchgeführt. Der Zugang zum erkrankten Organ erfolgt schonend über kleine Hautschnitte. Das operative Spektrum reicht hier von der Gallenblasenentfernung und Blinddarmentfernung über die Hernienchirurgie bis hin zu Tumoroperationen an Dickdarm, Bauchspeicheldrüse oder Leber.

Proktologie

Die Proktologie ist die Lehre der Enddarmerkrankungen. Die Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie bietet in diesem Bereich das gesamte Spektrum an Operationen von der Hämorrhoidenentfernung bis hin zur Fisteloperation an.

Es besteht eine sehr enge Kooperation mit den in eigener Praxis niedergelassenen Chirurgen Dr. med. Ralf Britsch und Dr. med. Albrecht Müldner. Da Erkrankungen des Enddarms nach der Operation häufig eine engmaschige Nachbehandlung erforderlich machen, die logistisch einfacher in einer Praxis zu leisten ist, werden die meisten planbaren Operationen durch die niedergelassenen Chirurgen / Proktologen durchgeführt: Die Operation findet in unserem OP statt, die Vor- und Nachbehandlung in der Praxis der Kollegen. Dringliche Operationen hingegen, die kurzfristig, nachts oder am Wochenende durchgeführt werden müssen, werden von unserem Ärzteteam durchgeführt. Je nach Diagnose und OP-Ausmaß erfolgt dann bei Bedarf die Weiterbehandlung durch unsere Kooperationspartner.

Notfallchirurgie

Unsere interdisziplinäre Notaufnahme ist rund um die Uhr für Sie da. Hier werden Sie u.a. in allen allgemein- und viszeralchirurgischen Notfällen versorgt. Notoperationen sind jederzeit, wann immer notwendig, möglich.

Allgemeine Chirurgie

Neben der Tumor- und Bauchchirurgie, der endokrinen Chirurgie und der Hernienchirurgie fallen unter diesen Begriff viele weitere operative Eingriffe, die sowohl in konventioneller als auch in minimal-invasiver OP-Technik ausgeführt werden.

Unser Leistungsspektrum in diesem Bereich umfasst: 

  • Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren
  • Implantation von zentral-venösen Portsystemen für Chemotherapie oder Ernährung
  • Implantation von Dialysekathetern (Demerskatheter)
  • Zirkumzision (Beschneidung oder Vorhautentfernung) bei Vorhautverengung, auch bei Kindern

Zusammenfassende Aufstellung des Therapiespektrums

Gesamtes Therapiespektrum auf einen Blick

Gut- und bösartige Tumorerkrankungen des Bauchraumes

Tumore von Magen, Dünndarm, Dickdarm, Rektum, Leber (lebereigene Tumore und Metastasen), Gallenblase und Gallenwegen, Bauchspeicheldrüse. Die Behandlung erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen aus Gastroenterologie, Onkologie, Strahlentherapie und Endokrinologie.
 

Sonstige Erkrankungen des Bauchraumes

  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre
  • Zwerchfellbruch und Refluxerkrankungen („Sodbrennen“)
  • Divertikelerkrankungen des Dünndarms und des Dickdarms (Sigmadivertikulitis)
  • entzündliche Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Blinddarmentzündung (Appendizitis), auch bei Kindern
  • Gallensteinleiden, ggfs. mit intraoperativer röntgenologischer Diagnostik der Gallenwege
  • weitere Notfälle des Bauchraumes wie Darmverschluss, Bauchfellentzündung oder Verletzungsfolgen (z.B. Milzriss), auch bei Kindern
  • Anlage von Peritonealkathetern zur Dialyse (CAPD-Katheter)

Die Mehrzahl der Operationen erfolgt laparoskopisch („Schlüssellochmethode“).
 

Erkrankungen der Bauchdecke

  • Leistenbruch
  • Bauchdeckenbruch
  • Nabelbruch
  • Narbenbruch
     

Gutartige und bösartige Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse

  • isolierte Knotenentfernung, totale Entfernung eines Schilddrüsenlappens oder der gesamten Schilddrüse
  • (Teil-) Entfernungen der Nebenschilddrüsen, auch minimal-invasiv über kleine Hautschnitte

Zur Schonung der Stimmbandnerven kommt das intraoperative Neuromonitoring zur Anwendung.
 

Erkrankungen der Nebenniere

  • (Teil-) Entfernung der Nebenniere bei Tumoren oder hormonproduzierenden Veränderungen über die Schlüssellochmethode (laparoskopisch oder retroperitoneoskopisch) oder offen
     

Erkrankungen des Enddarms und der Analregion (Proktologie)

  • Behandlung von Fisteln, Abszessen, Hämorrhoiden, Fissuren
  • Entfernung gutartiger Tumoren des Enddarms (transanale endoskopische Operationen, TEO)
  • Enddarmprolaps (Rektumprolaps) und Entleerungsstörungen (z.B. laparoskopische Rektopexie mit oder ohne Netz)
     

Krampfaderleiden

  • operative Entfernung von Krampfadern, ggfs. mit Verödung, auch ambulant
  • Kompressions- und Vakuumtherapie, Hauttransplantationen bei chronischen Geschwüren
     

Thoraxchirurgie (Lunge, Brustkorb)

Spiegelung des Brustkorbs (Thorakoskopie)

  • bei Ergüssen oder Tumorverdacht (diagnostische Thorakoskopie)
  • zur Entfernung kleiner oberflächlicher Tumore (thorakoskopische Keilresektion)
  • zur Verklebung des Lungenfells (Pleurodese)
     

Sonstiges

  • Implantation von Herzschrittmachern
  • Implantation von zentral-venösen Portsystemen zu Chemotherapie oder Ernährung
  • Weichteiltumore von Haut, Unterhaut und ggfs. Muskulatur

Unser Team

Wir arbeiten in interprofessionellen Teams zusammen. Angehörige verschiedener Berufsgruppen bringen ihre jeweiligen Kompetenzen ein. So sichern wir die Zufriedenheit und professionelle Versorgung unserer Patientinnen und Patienten.

Lernen Sie unser Team kennen

Ihre Fragen an die Fachabteilung Chirurgie

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit ihnen einverstanden.

Datenschutzhinweise verstanden und akzeptiert

Für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus