Korrektur von Brustfehlbildungen (Asymmetrie, tuberöse Brust)

Zwei ungleich geformte Brüste sind häufig anlagebedingt und können für die Betroffenen sehr belastend sein. Zur Angleichung der Brüste können Verkleinerungs-, Vergrößerungs- und Straffungstechniken miteinander kombiniert werden. In einem persönlichen Beratungsgespräch wird ein individuelles Korrekturvorgehen festgelegt.
 

Ihre Ansprechpartnerinnen zu diesem Thema

Dr. med. Lelia Bauer

Chefärztin Gynäkologie und Geburtshilfe

Dr. med. Marina Haas

Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus