Stoffwechselkrankheiten und ihre Behandlung

Ein häufig vorkommendes Krankheitsbild ist der Diabetes mellitus Typ 2. Daneben gibt es jedoch noch eine Vielzahl weiterer Stoffwechselkrankheiten, die sich auf unsere Organe auswirken und schließlich deren Funktion beeinträchtigen. Darunter: 

  • Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) 
  • Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion),
  • Gicht (zu viel Harnsäure im Blut)
  • Fettstoffwechselstörungen (z. B. aufgrund erhöhter Cholesterinwerte)
  • Erkrankungen der Nebennieren

Ob Stoffwechselkrankheiten einer medikamentösen oder operativen Behandlung bedürfen, wird von unserem Spezialistenteam in interdisziplinärer Zusammenarbeit eingehend überprüft. Diabetes-Patienten steht für Einstellung, Beratung und Schulung sowie zur Behandlung von Folgeerkrankungen ein erfahrenes Team aus Diabetologen, Diabetesassistenten und Wundspezialisten zur Verfügung.

Operativ behandelbare Stoffwechselkrankheiten

Hauptsächlich operativ behandelt werden hormonproduzierende Organe, insbesondere die Schilddrüse und Nebenschilddrüse, zum Beispiel bei Kropfbildung oder im Fall von gut- und böartigen Tumoren. Dabei kommen in unseren Fachabteilungen für Chirurgie modernste Methoden zum Einsatz, die eine größtmögliche Schonung der Stimmbandnerven gewährleisten. 

Darüber hinaus behandeln wir in der metabolischen Chirurgie im Rahmen des Adipositaszentrums Weinheim Patientinnen und Patienten mit starkem Übergewicht operativ. Selbstverständlich nur nach eingehender Prüfung und wenn konservative Therapien keinen Erfolg gebracht haben.

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren