Senioren freuen sich über gebastelte Aufmerksamkeit

Ehemalige Alleinerziehenden-Gruppe beschenkt Seniorenzentrum Schwetzingen mit 127 bunten Blumen aus Eierkartons


News/Pressemitteilungen

In detaillierter Feinarbeit haben drei Damen aus Schwetzingen, Ketsch und Oftersheim 127 bunte Papp-Rosen gebastelt und sie den Bewohnern des GRN-Seniorenzentrums Schwetzingen überreicht. Die haben sich gefreut über die selbstgemachten Blumen, die mit kleinen Schokotafeln versehen waren, vor allem aber auch über die damit verbundene Wertschätzung.

„Für unsere Bewohner ist es immer schön, wenn sie sehen, dass auch außerhalb der eigenen Familie jemand an sie denkt“, sagt Heimleiterin Martina Burger. Ein Teil der Seniorinnen und Senioren hat die Rosen direkt selbst entgegennehmen können, die restlichen wurden im Anschluss an die weiteren Bewohner verteilt. „Das kam bei allen sehr gut an. Eine schöne Idee“, findet Martina Burger.

„Dann wissen wir, wofür wir es machen“, freut sich Daniela Pielorz aus Ketsch. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Sabine Stanzl aus Schwetzingen und Anja Varga aus Oftersheim hat sie die Rosen aus alten Eierkartons gefertigt. Dazu gab es selbst gebastelte Grußkarten. Die Frauen kennen sich seit über 15 Jahren, die Freundschaft entstand aus einer Alleinerziehenden-Gruppe. Inzwischen sind die Kinder erwachsen, der Kontakt der Mütter hat über die Jahre gehalten.

Ihr Bastelfieber haben die drei vor etwa zwei Jahren entdeckt. Der Umweltgedanke schwingt dabei immer mit: „Wir versuchen, alte Materialien zu recyceln, statt neue zu nutzen“, sagt Anja Varga. Angefangen mit Weihnachtstüten für Obdachlose, die die drei Damen ganz umweltbewusst aus alten Materialien erstellt und dann mit Lebensmitteln gefüllt haben. Später entstanden Weihnachtssterne aus ausgedienten Teetütchen und jüngst eben die „Betthupferl“ aus Rosen mit Schokotäfelchen versehen für die Heimbewohner des GRN-Seniorenzentrums Schwetzingen.

Weitere Infos zum GRN-Seniorenzentrum Schwetzingen: https://www.grn.de/schwetzingen/seniorenzentrum/startseite

 

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen