Die Geburt

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben." (Herman Hesse)

Liebe werdenden Eltern, liebe Angehörigen,

die Geburt eines Kindes ist ein Wunder und ohne Zweifel eines der wichtigsten Ereignisse in Ihrem Leben. Diesen Moment für Sie unbeschreiblich werden zu lassen, ist unsere Motivation. Sicherheit und Geborgenheit für Mutter und Kind in familiärer Atmosphäre unser oberstes Ziel. Seit 2015 sind wir als Babyfreundliche Geburtsklinik ausgezeichnet.

Unser Kreißsaal befindet sich im 3. OG der GRN-Klinik Schwetzingen. Hier finden Sie zwei individuell gestaltete Kreißsäle, eine Gebärbadewanne, Vorwehenzimmer, unser familenfreundliches CTG -Zimmer und für Kaiserschnitts- Entbindungen eine OP-Einheit, welche sich im Kreißsaalbereich befindet. Unser Bemühen gilt der natürlichen physiologischen Geburt.

Ein erfahrenes Team aus freiberuflichen Hebammen, Gynäkologen und Anästhesisten ist rund um die Uhr für Sie im Einsatz. Wir legen Wert auf eine individuelle und wenig interventionelle Geburtsbegleitung. Einzigartig ist in unserer Klinik, dass Ihnen eine eigene Hebamme zur Seite steht, die sich ausschließlich um Sie kümmert (1:1 Betreuung)!

Eine aufrechte Gebärhaltung macht sich die Schwerkraft zunutze und unterstützt den Geburtsfortschritt. Entspannung bietet unsere idyllische Dachterrasse oder ein Entspannungsbad in der großen Geburtswanne.

Als Babyfreundliche Geburtsklinik legen wir großen Wert auf eine intensive Bonding Phase nach der Geburt sowie eine sehr gute Stillanleitung und Stillbegleitung – auch nach Ihrem Klinikaufenthalt.  

Im Falle eines Kaiserschnittes darf Ihr Partner selbstverständlich bei Ihnen bleiben und die Geburt im Kreißsaal-OP miterleben. Ihr Kind wird Ihnen nach einer kurzen Untersuchung auf die Brust gelegt. Statt in einem Aufwachraum werden Sie nach dem Eingriff im Kreißssaalbereich von Ihrer Hebamme überwacht.

Ihrem Kind möchten wir auch nach einem Kaiserschnitt den bestmöglichen Start und eine gesunde Darmflora gewährleisten. Dazu bieten wir Ihnen an, Ihr Kind nach der Geburt mit Ihrer Vaginalflora zu bestreichen. Damit wird der Kontakt des Kindes mit den natürlichen Keimen der Mutter wie bei der vaginalen Geburt hergestellt und das Kind kann ein gesundes Mikrobiom im Darm entwickeln.

Seit 2013 steht ein Kinderarzt mit Praxis auf dem Klinikgelände für die etwaige Notfallversorgung von Neugeborenen zur Verfügung. Zwei weitere kooperierende Pädiater führen noch in der Klinik die ausführliche U2-Untersu­chung bei Neugeborenen durch.

Aufgrund der Vorgespräche und der individuellen Situation entscheiden wir uns gemeinsam mit der werdenden Mutter für die geeigneten Maßnahmen zur Erleichterung der Geburt und versuchen, alle Ihre Wünsche zu erfüllen.

Weitere Informationen zur Geburt

Schmerzlinderung

Zur Linderung der Schmerzen während der Geburt stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Neben medikamentösen werden auch alternative Behandlungsmethoden angeboten. In Frage kommen:

  • Atemanleitung und Entspannungstechniken
  • verschiedene Körperhaltungen und Bewegungen ( z. B. Pezziball, Seil)
  • Homöopathie und Aromatherapie
  • Kräuterheilkunde
  • Akupunktur
  • Entspannungsbad
  • krampflösende / schmerzstillende Medikamente
  • LIVOPAN
  • rückenmarksnahe Betäubung (Periduralanästhesie und Spinalanästhesie).

Bei LIVOPAN handelt es sich um ein Lachgas / Sauerstoff- Gemisch zur gezielten Verminderung des Wehenschmerzes bzw. des Wundschmerzes nach der Geburt. Durch Einatmen bestimmen Sie selber, wann sie eine Schmerzlinderung herbeiführen möchten. Die Substanz hat keine Nebenwirkungen für Ihr Baby und wird gut vertragen. Zur Überwachung der kindlichen Herztöne werden Telemetriegeräte eingesetzt, die eine vollständige Bewegungsfreiheit der angehenden Mutter ermöglichen. Gleichzeitig ist eine lückenlose medizinische Überwachung des Ungeborenen nach höchstem technischen Standard während des Geburtsverlaufes garantiert.

Gebärposition

Die Kontraktionen sind in aufrechten Gebärpositionen meist regelmäßiger und häufiger. Dadurch wird die Eröffnung des Muttermunds erleichtert und gefördert. Somit wird auch die Geburtsdauer verkürzt. Im weiteren Verlauf der Geburt bieten sich folgende Positionen an:

  • Gebärbadewanne
  • Kreißbett in vielen Variationen (Hocke, Vierfüßlerstand, Seitenlage)
  • Gebärhocker
  • Seil
  • "Gebärlandschaft" im kreisrunden Bett mit vielen Möglichkeiten
Beckenbodenschonende Geburtshilfe

Um spätere Probleme wie Senkung oder Harninkontinenz nach Möglichkeit zu vermeiden, ist ein Wechsel der verschiedenen Gebärpositionen unter der Geburt sinnvoll. Auch Entspannungsbäder und Dammmassage tragen zur Auflockerung und besseren Dehnbarkeit des Gewebes bei.

Auf einen Dammschnitt verzichten wir gerne.

Im Wochenbett bekommen Sie Anleitung für Übungen, die Ihren Beckenboden wieder stabilisieren. Sollten Sie 6 Wochen nach Geburt immer noch unter einer Schwäche des Beckenbodens leiden, können Sie sich gerne in der Sprechstunde von Frau Dr. Maleika vorstellen, die eine ausgewiesene Expertin für die Behandlung von Störungen der Beckenbodenfunktion ist!

Kaiserschnitt

Kommt es zu einem Kaiserschnitt - gewünscht, geplant oder aus dem Geburtsverlauf notwendig -, so führen wir diesen nach der "sanften Methode" durch. Dabei werden Gewebeschichten weniger geschnitten als vielmehr stumpf auseinander gedrängt. Dies führt zu kürzeren Operationszeiten, weniger Blutverlust, weniger Schmerzen nach der Geburt und zu einer deutlich schnelleren Erholung. Zurück bleibt nur eine "bikinifreundliche" Narbe.

Bereits während des Kaiserschnittes können Sie Ihr Kind in die Arme schliessen. Ihr Partner ist bei diesem Erlebnis natürlich dabei. Nach dem Eingriff kommen Sie direkt zurück in ein Kreißsaalzimmer, wo Sie durch Ihre Hebamme betreut werden.

Ihre Fragen an uns

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit ihnen einverstanden.

Datenschutzhinweise verstanden und akzeptiert

Downloads

Elterntreff_Schwetzingen.pdf

icon
Download

Flyer_Fachabteilung.pdf

icon
Download

Infoabende_2019.pdf

icon
Download

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren