Ein Leben ohne Hindernisse

Tag der offenen Tür im GRN-Betreuungszentrum Sinsheim bot spannende Einblicke


News/Pressemitteilungen

Großen Zuspruch hatte der Tag der offenen Tür des GRN-Betreuungszentrums Sinsheim am Sonntag, 29. September 2019. Anlass für die außergewöhnliche Veranstaltung war eine kürzlich abgeschlossene Renovierung: Unter anderem erscheinen die zwei Pflegebereiche im Gebäude M in neuem Gewand, und der neu gestaltete Wohnbereich 8 mit dem einprägsamen Namen „LeOH“ („Leben ohne Hindernisse“), der ab 14. Oktober eine speziell für Menschen mit Demenz konzipierte Wohngruppe mit dazugehörigem Demenzgarten beherbergt, war am Tag der offenen Tür ebenfalls öffentlich zugänglich. Um den Besuchern einen Überblick über die Angebote, Räumlichkeiten und, nicht zuletzt, die weitläufigen Außenanlagen zu geben, bot das Mitarbeiterteam – allen voran Leiterin Karin Schröter und Birgit Bizer – Führungen über das Gelände an.

Durch verschiedene Programmpunkte – wie beispielsweise einen persönlichen Bericht der GRN-Mitarbeiterin Susanne Herbrik über die Erfahrungen mit ihrer demenzkranken Mutter und Fachvorträge zur Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen – konnten sich interessierte Besucherinnen und Besucher einen Eindruck vom möglichen Umgang mit der Krankheit und von entsprechenden Angeboten im GRN-Betreuungszentrum Sinsheim verschaffen. Ein kleines Theaterstück zum Thema, erarbeitet und aufgeführt von den Pflege-Auszubildenden Samia Sauter und Jessica Richter, verdeutlichte zusätzlich, wie Demenz Menschen verändert – bezüglich Denken, Fühlen und Handeln sowie des zugehörigen Rollenverhältnisses in der Familie. Reichlich Anklang fanden zudem die Informationsstände rund um die Pflege bei Demenz, beispielsweise zur Anwendung der Aromapflege, zum Umgang mit technischen Hilfsmitteln und zu hygienischen Aspekten. Hier gab es immer wieder Möglichkeiten, die vorgestellten Methoden und Mittel selbst auszuprobieren, die von den Gästen des Tages der offenen Tür begeistert wahrgenommen wurden. Auf besonderes Interesse stieß die Vorstellung der ab Februar 2020 beginnenden „Perlenzeit“ durch Barbara Grom, Lehrerin für Religion an der Kraichgau Realschule und studierende Geragogin (Alterspädagogin).

In diesem neuen, generationenverbindenden Projekt wird es darum gehen, dass Schülerinnen und Schüler ihre Zeit mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Betreuungszentrums verbringen. Im Fokus steht dabei nicht die verbale Kommunikation, sondern die Sinneseindrücke auf beiden Seiten. Beschäftigungstherapeutin Handan Günar gewährte Einblicke in die abwechslungsreichen Aktivitäten, die sie und ihre Kolleginnen und Kollegen täglich für interessierte Bewohner anbieten, wie beispielsweise Erinnerungsspiele, Musikangebote und vieles mehr.

Die Sinsheimer Buchhandlung Doll unterstützte die Veranstaltung mit einer Fachbuchausstellung zum Thema Alter und Demenz, und Oberbürgermeister Jörg Albrecht informierte sich persönlich über die Veränderungen im Betreuungszentrum. Nach all diesen Eindrücken stand den Gästen des Tages der offenen Tür ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot zur Verfügung.

Bildunterschrift: Auch der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht (2. v. l.) besuchte den Tag der offenen Tür im GRN-Betreuungszentrum Sinsheim. Das Bild zeigt ihn umrahmt von den Einrichtungsleiterinnen Karin Schröter (links) und Birgit Bizer (rechts) sowie der Wohnbereichsleiterin Natalie Oehlert (ganz rechts). Im Hintergrund ein weiterer Besucher.

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen