Plötzlicher Herztod: Was ist das und wie kann man sich schützen?

Patientenseminar der Abteilung für Kardiologie und Angiologie der GRN-Klinik Eberbach im katholischen Pfarrheim St. Nepomuk am 29. November


News/Pressemitteilungen

Unter dem Motto „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen: Der plötzliche Herztod – Was ist das und wie kann man sich schützen?“ lädt das Team der Abteilung für Kardiologie und Angiologie der GRN-Klinik Eberbach am Freitag, 29. November 2019, um 18.00 Uhr zu einem Patientenseminar ein. Die Veranstaltung, die schon in den vergangenen Jahren mit Themen rund um die Herzgesundheit auf reges Interesse stieß, findet im Katholischen Pfarrheim St. Johannes Nepomuk, Feuergrabengasse 6, 69412 Eberbach statt. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 17.30 Uhr.

In Deutschland sterben jedes Jahr rund 65.000 Menschen an einem plötzlichen Herzstillstand. Damit zählt der plötzliche Herztod hierzulande zu den häufigsten Todesursachen. „Auslöser kann im Prinzip jede Erkrankung sein, die Herzrhythmusstörungen hervorruft; am häufigsten ist allerdings eine unerkannte Koronare Herzkrankheit“, erläutert Dr. med. Haitham Abu Sharar, stellvertretender Chefarzt für Kardiologie an der GRN-Klinik Eberbach. „Aber der plötzliche Herztod ist kein unabwendbares Schicksal. Wenn man auf Warnsignale reagiert, kann das Herz heute gut therapeutisch unterstützt werden.“ Welche Warnsignale es gibt, was die häufigsten Ursachen des plötzlichen Herztodes sind und welche Therapieoptionen es gibt, stellt das Ärzteteam um Professor Dr. med. Hugo A. Katus, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie am Universitätsklinikum Heidelberg und Chefarzt der Kardiologie und Angiologie an der GRN-Klinik Eberbach, beim Patientenseminar vor. Anschließend besteht ausreichend Zeit, den Ärzten Fragen zu stellen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der alljährlichen Herzwochen, einer bundesweiten Aufklärungskampagne der Deutschen Herzstiftung, statt.

Die Vortragsthemen im Einzelnen:

  • 18.00 Uhr: Begrüßung (Professor Dr. med. Hugo A. Katus, Chefarzt für Kardiologie/Angiologie, GRN-Klinik Eberbach, Ärztlicher Direktor der Klinik für Angiologie, Kardiologie und Pneumologie, Medizinische Universitätsklinik Heidelberg)
  • 18.05 Uhr: Der plötzliche Herztod: Was ist das? (Dr. med. Haitham Abu Sharar, stv. Chefarzt Kardiologie/Angiologie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 18.30 Uhr: Wie kann man sich vor dem plötzlichen Herztod schützen? (Dr. med. Daniel Herzenstiel, Oberarzt Kardiologie/Angiologie, GRN-Klinik-Eberbach)
  • 18.55 Uhr: Therapieoptionen des plötzlichen Herztodes (Dr. med. Matthias Müller-Hennessen, Oberarzt Kardiologie/Angiologie, GRN-Klinik Eberbach)
  • 19.20 Uhr: Fragen und Antworten

 

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren