Perlenzeit am Fenster

Lehrerinnen der Kraichgau-Realschule musizierten und sangen für und mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des GRN-Betreuungszentrums Sinsheim


News/Pressemitteilungen

In Zeiten der Ausgangssperre kann gemeinsames Singen Menschen drinnen und draußen - gleich einer unsichtbaren "Perlenkette" - verbinden. So jedenfalls sahen es die beiden Initiatorinnen des Projekts "Perlenzeit am Fenster", Barbara Grom und Susanne Leins, die vor dem GRN-Betreuungszentrum Sinsheim für und mit den Bewohnerinnen und Bewohnern an den geöffneten Fenstern und auf den Balkonen sangen und musizierten. 

Die beiden Lehrerinnen an der Kraichgau-Realschule, deren Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen sich regelmäßig im Zuge der "Praktischen Erfahrungstage" am Betreuungszentrum engagieren, hatten die Aktion gemeinsam mit der Einrichtungsleitung "ganz schnell aus dem Boden gestampft".

Die ausgewählten Lieder mit Tiefenwirkung, von Susanne Leins gesungen und von Barbara Grom auf der Querflöte begleitet, sollten dabei "nicht nur Freude vermitteln, sondern vor allem Hoffnung", wie Grom betonte. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam "Großer Gott wir loben Dich", eines der Lieblingslieder der Bewohnerinnen und Bewohner aus den gemeinsamen Gottesdiensten.

Bildunterschrift: Barbara Grom (l.) und Susanne Leins (r.) luden die Bewohnerinnen und Bewohner des GRN-Betreuungszentrums Sinsheim bei der "Perlenzeit am Fenster" zum gemeinsamen Singen ein.

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen