Infoabend für werdende Eltern an der GRN-Klinik Sinsheim fällt aus

Dr. Thomas Schumacher, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Sinsheim, sagt sicherheitshalber die am 11. August geplante Veranstaltung ab


News/Pressemitteilungen

Nach dem Corona-Ausbruch in einer rumänischen Gemeinde in Steinsfurt geht Dr. Thomas Schumacher, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Sinsheim, auf Nummer sicher und sagt die für den 11. August geplante Infoveranstaltung für werdende Eltern ab. „Ich möchte nicht, dass auf einer Infoveranstaltung von uns Menschen Gefahr laufen, sich mit Corona zu infizieren“, begründet der Dr. Schumacher seine Entscheidung.

Die jetzt abgesagte Veranstaltung für werdende Eltern findet regelmäßig in der GRN-Klinik Sinsheim statt. Sie dient schwangeren Frauen und ihrer Begleitung als erster Einblick und Hilfe zur Entscheidungsfindung bei der Wahl der passenden Geburtsklinik. Ärzte und Hebammen stellen dabei die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe vor, die bereits seit zehn Jahren als babyfreundliches Krankenhaus zertifiziert ist und mit einer Kaiserschnitt-Rate von rund 20 Prozent eine um etwa zehn Prozent geringere Rate aufweist, als der Durchschnitt baden-württembergischer Geburtskliniken.

Dass die Veranstaltung jetzt so kurzfristig abgesagt werden muss, bedauert der Chefarzt sehr. Dr. Schumacher sagt aber auch: „Wir befinden uns in einer Zeit, die besondere Maßnahmen erfordert – wenn nötig auch kurzfristig.“ Die Gesundheit der Schwangeren stehe dabei für ihn an erster Stelle.

Bereits für die Veranstaltung am 11. August angemeldete Personen werden per E-Mail über die Absage informiert. Als Alternative haben werdende Eltern die Möglichkeit, sich auf der Fachklinik-Seite über das Angebot zu informieren. Vorträge von Ärzten und Hebammen sind online abrufbar und auch eine virtuelle Kreißsaalführung ist verfügbar.

Teilnehmer eines Gottesdienstes der rumänischen Maranata-Gemeinde in Steinsfurt hatten sich mit dem Virus infiziert. Bei einer Massentestung wurden 40 Gemeindemitglieder positiv auf Covid19 getestet. Inzwischen sind die Zahlen rückläufig. Am Donnerstag waren noch vier Personen aus der rumänischen Gemeinde mit Corona infiziert, gab das Landratsamt in einer Pressemitteilung Entwarnung. Die Sache sei besser ausgegangen als befürchtet, heißt es darin. Die Absage der Infoveranstaltung für werdende Eltern ist also eine reine Vorsichtsmaßnahme. „Wir möchten nichts riskieren“, so Dr. Schumacher.

Link zum Infovortrag und virtuellen Kreißsaalrundgang auf der GRN-Homepage: www.grn.de/sinsheim/klinik/gynaekologie-und-geburtshilfe/geburtshilfe

Bildunterschrift: Dr. med. Thomas Schumacher, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe an der GRN-Klinik Sinsheim, und Hebamme Wiebke Rempfer kümmern sich um eine werdende Mutter (Symbolbild aus Nicht-Corona-Zeiten)

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen