Freibier für die Pflege

Welde Braumanufaktur spendete Schwetzinger GRN-Pflege-Mitarbeiter*innen eine Auswahl ihrer "Kurpfalzbräu-Kollektion"


News/Pressemitteilungen

Zum Tag des Bieres gab es bei den Schwetzinger GRN-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern aus der Pflege eine weitere freudige Überraschung: Zurückgehend auf eine gemeinsame Initiative der Welde Braumanufaktur und der Schwetzinger Zeitung erhielt jede Pflegekraft ein Packung "Kurpfalzbräu" mit sechs Bieren verschiedener Geschmacksrichtungen, vom Eisbock übers Kellerbier bis hin zum Ur-Radler. Insgesamt 500 Sixpacks wurden in der Klinik und im Seniorenzentrum in der Bodelschwinghstraße verteilt. Mit ihnen freuten sich Doreen Edelmann, stellvertretende Pflegedienstleiterin der Klinik Schwetzingen, und Martina Burger, Leiterin des Seniorenzentrums "Haus am Schlossgarten".

Jürgen Gruler, Chefredakteur der Schwetzinger Zeitung, bezeichnete die Spende als "Dankeschönbier für alle, die in der jetzigen Corona-Krise Übermenschliches leisten müssen, aber auch sonst unter großem Druck stehen" - und Welde-Geschäftsführer Max Spielmann glaubt, "dass Pflegekräfte mehr brauchen als Applaus: ein Feierabend-Bier zum Beispiel!" Und genau dann - um etwaigen Spekulationen zuvor zu kommen - wird es natürlich auch erst getrunken: nach Feierabend!

Bildunterschrift: Die ersten GRN-Kolleg*innen präsentieren ihre Sixpacks, umrahmt von Welde-Mitarbeiter Alexander Jess (ganz links), Welde Geschäftsführer Max Spielmann (2. von links), SZ-Chefredakteur Jürgen Gruler (ganz rechts) und der stellvertretenden Pflegedienstleiterin Doreen Edelmann (2. von rechts).

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen