Entbindung in Zeiten der Corona-Pandemie

GRN-Klinik Weinheim bietet virtuelle Orientierungshilfe für werdende Eltern / Digitaler Infoabend als interaktives Webinar rund um Geburt und Corona


News/Pressemitteilungen

Werdende Eltern haben in diesen Zeiten besonders viele Fragen rund um die Geburt. Die GRN-Klinik Weinheim bietet dafür digitale Hilfestellung: Am Dienstag, den 23. Februar, um 19:00 Uhr stellt sich die geburtshilfliche Abteilung interessierten Schwangeren und ihren Partnern in einem Online-Infoabend vor und informiert über die wichtigsten Aspekte rund um die Entbindung in der Klinik in Zeiten der Covid-19-Pandemie. Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Lelia Bauer wird zusammen mit Hebamme Luise Siegler durch den Abend leiten, um auf die Fragen der Teilnehmer einzugehen und etwaige Unsicherheiten zu beseitigen.

Mit digitalen Angeboten durch den Lockdown helfen

„Wir möchten werdende Eltern in der aktuell schwierigen Phase gerne unterstützen und ein Stück weit Orientierung bieten“, erläutert Dr. Lelia Bauer, der es ein Anliegen ist, schwangere Frauen nicht alleine zu lassen. Normalerweise bietet sie mit ihrem Team zweimal im Monat Infoabende für werdende Eltern in der Klinik an, sogar eine Kreißsaalführung war Teil des Programms. Interessenten konnten sich mit der Geburtshilfe vor Ort vertraut machen. Aufgrund der Corona-Regelungen ist dies seit vielen Wochen nicht mehr möglich. „Wir erleben tagtäglich eine gewisse Hilflosigkeit bei den Frauen. Sie haben viele Fragen und sind verständlicherweise unsicher“, schildert die Chefärztin ihre Eindrücke. Gerade auch im Hinblick auf Besuchsregeln und ob der Partner der Geburt beiwohnen darf, gebe es derzeit viele Rückfragen von künftigen Müttern an die Abteilung. Aber so viel verrät Dr. Bauer schon einmal: „Bei uns dürfen die Väter sowohl bei der Geburt als auch die Tage danach dabei sein und sogar hier übernachten.“

Einen ersten Eindruck gewinnen

In einer ausführlichen Präsentation stellt die Geburtsklinik Weinheim zunächst sich und ihr Angebot vor. Denn es gehe in erster Linie um einen ersten persönlichen Eindruck. Luise Siegler, Hebamme in der Weinheimer Klinik, kann sich in die Situation von werdenden Eltern gut hineinversetzen: „Wie soll ich mich guten Gewissens für eine Klinik entscheiden, wenn ich gar keine Möglichkeit habe, diese vorher kennenzulernen?“ Sie weiß, dass für viele Eltern der direkte Draht, ein Vor-Ort-Termin und insbesondere das spezielle Angebot einer Geburtsklinik für eine Entscheidung wesentlich sind. Denn jede Klinik habe schließlich ihre ganz eigenen Schwerpunkte, jede Frau habe unterschiedliche Präferenzen, auf was sie besonderen Wert legt.

Fragen per Chat oder Audio- und Videofunktion stellen

Bereits im Dezember hatte die Geburtsklinik Weinheim mehrere Videos produziert und auf der Homepage der Klinik veröffentlicht. Diese Inhalte sollen nun auch teilweise in den digitalen Infoabend einfließen, darunter ein anschaulicher und informativer Kreißsaal-Film. Das Besondere am Infoabend ist, dass die Teilnehmer die Möglichkeit haben, ihre Fragen im Chat in Echtzeit zu stellen. Chefärztin und Hebamme können während des Vortrags darauf reagieren oder diese am Ende aufgreifen. Per Audio- oder Videofunktion je nach Belieben besteht im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit für eine abschließende interaktive Fragerunde.

Online-Anmeldung über Webseite

Anmelden können sich alle Interessenten bis zum 23. Februar, 12:00 Uhr, online über die offizielle Webseite der GRN-Klinik unter diesem Link.
Voraussetzung für die Teilnahme ist ein funktionsfähiger Laptop (ggf. auch Smartphone) mit einer stabilen Internetverbindung. Die angemeldeten Teilnehmer erhalten den Link zum Einwählen in das Webex-Meeting wenige Stunden vor Veranstaltungsbeginn an die angegebene E-Mailadresse. Das Angebot ist kostenlos. Weitere Informationen unter: www.grn.de/weinheim/klinik

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus