Herzlich Willkommen im GRN MVZ Schwetzingen

Das MVZ Schwetzingen der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH bietet Patienten ambulante Leistungen unter einem Dach: Dr. Emilios Nabantis, Facharzt für Allgemeinchirurgiesowie Plastische und Ästhetische Chirurgie, und Joachim Hald, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, betreuen ihre Patienten von der Beratung, über die OP bis zur Nachsorge.

Seit dem 2. August 2021 gibt es das MVZ an der GRN-Klinik Schwetzingen. Der Weg dorthin ist leicht zu finden: Die Räume sind im Anbau direkt neben dem Besucherparkplatz der GRN-Klinik in der Bodelschwinghstraße 10/3 in der ehemaligen Praxis von Dr. Dr. Wolfgang Klein. Sein Nachfolger Dr. Emilios Nalbantis leitet das MVZ seit Oktober 2022. Er berät Patienten zu plastischen, ästhetischen und rekonstruktiven Eingriffen und führt ambulante Operationen durch. An manche Operationen schließen sich stationäre Aufenthalte an. Dann werden Patienten in der Klinik aufgenommen und dort betreut.

Joachim Hald, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, ist seit vielen Jahren Oberarzt an der Klinik. Ab August betreut er Patienten im MVZ und steht seltener in der Klinik am OP-Tisch. Die Rundum-Versorgung seiner Patienten steht für ihn an erster Stelle: Durch die örtliche Nähe und dem engen Austausch mit den Kollegen in der Klinik können Patienten nach einer Operation optimal betreut werden.

Der Patient im Mittelpunkt

Die Wünsche der Patienten und das persönliche Gespräch sind für Dr. Nalbantis selbstverständlich. Er berät Sie gerne. Von Lifting, über Ohren-, Falten- und Narbenkorrektur bis hin zur Fettabsaugung bietet er eine Vielzahl an Plastischen und Ästhetischen Leistungen an.

Versorgung aus einer Hand

Schulter- und Ellenbogenchirugie sowie gelenkerhaltende Kniechirurgie sind die "Steckenpferde" von Joachim Hald. Darüber hinaus bietet er ein breites Behandlungsspektrum von konservativen und operativen Methoden auf dem Gebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie an. Bei vielen operativ zu versorgenden Schultererkrankungen und -verletzungen kommen minimal-invasive Behandlungsverfahren (Arthroskopie) mit Implantaten und Fixierungstechniken nach neuestem wissenschaftlichen Stand zum Einsatz. Hierbei kann ein großes Spektrum der Schulter- und Ellenbogenchirurgie abgebildet werden, dieses umfasst sowohl kleinere, minimal-invasive (endoskopische) Eingriffe wie die Erweiterung des Schulterdachs (Acromioplastik) und Entfernung entzündlicher Veränderungen bei Engpass-Syndrom (Impingement-Syndrom) als auch die Rekonstruktion bei Sehnenrissen der Rotatorenmanschette und stabilisierende Eingriffe des Schultergelenks oder Schultereckgelenks (AC-Gelenk) nach Verrenkungen bzw. Bänderrissen mit minimal-invasiven Verfahren. Ebenso werden Frakturversorgungen mittels moderner winkelstabiler Platten oder Marknagelsysteme sowie die Implantation von Schulterendoprothesen bei schweren Frakturformen oder Schultergelenkarthrose von Joachim Hald durchgeführt. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Am Kniegelenk können Meniskusrisse und Knorpelschäden mit minimal-invasiven (arthroskopischen) Verfahren behandelt werden. Risse des vorderen Kreuzbandes und Instabilitäten der Kniescheibe können ebenso mit modernen arthroskopischen und anderen minimal-invasiven Verfahren versorgt werden. Infos zu weiteren Behandlungsmöglichkeiten in der GRN-Klinik Schwetzingen finden Sie hier.

 

... weiterlesen Weniger anzeigen

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen

Unser Veranstaltungstipp

GRN-MVZ eröffnet in Schwetzingen

05 Aug