Vorweihnachtszeit inspiriert zu neuer Interpretation von Kunst

Adventliche Führung mit Karin Mulawa durch ihre Kunstausstellung in der GRN-Klinik Schwetzingen am 7. Dezember


News/Pressemitteilungen

Noch bis zum 29. März 2020 werden in der GRN-Klinik Schwetzingen in einer Wechselausstellung Drucke, Malereien und Collagen der Heidelberger Künstlerin Karin Mulawa zu sehen sein. Anlässlich der Vorweihnachtszeit laden nun die Klinikleitung und die Initiatorin der Ausstellungsreihe „Kunst im Krankenhaus“, Dr. med. Annette Maleika, zu einer vorweihnachtlichen Führung ein. Die Künstlerin selbst wird am Samstag, 7. Dezember 2019, um 15.30 Uhr interessierte Besucherinnen und Besucher durch ihre um neue Werke ergänzte Ausstellung begleiten. Treffpunkt ist die Eingangshalle der Klinik in der Bodelschwinghstraße 10.

Die Führung wird in der Klinikkapelle beginnen, wo Karin Mulawa, inspiriert von drei bekannten Kirchenliedern, ihre dort präsentierten Bilder neu interpretieren wird: Unter den Überschriften „Es ist ein Ros entsprungen“, „Hilf, Herr, meiner Seele“ und „Führe mich in der Versuchung“ stellt sie philosophisch-religiöse Fragen und geht den zutiefst menschlichen Bedürfnissen nach Sinn und Erkenntnis auf den Grund.

Einer eher psychologisch-gesellschaftspolitischen Thematik widmet sich der komplett neu gestaltete Teil der Ausstellung in der Eingangshalle der Klinik. Es handelt sich um Kombinationen aus Malerei und Fotografie, die in „digitalen Collagen“ zusammengefunden haben und bis vor kurzem in Los Angeles, Malta und Paris ausgestellt waren. Auch hierzu wird die Künstlerin Erläuterungen geben. Der Rundgang endet im dritten Obergeschoss, wo in der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe die bekannten Märchenbilder hängen, die mit ihrem farbintensiven Ausdruck und der dahinterliegenden Symbolik ebenfalls zu neuen Betrachtungsweisen inspirieren.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei. Wer ein Kunstwerk erwerben möchte, kann dies mit der Künstlerin besprechen. Alle Preise sind verhandelbar.

Kunst im Krankenhaus

Warum „Kunst im Krankenhaus“? Dr. med. Annette Maleika, Chefärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und Initiatorin dieser Reihe, in deren Rahmen seit 2018 in der GRN-Klinik Schwetzingen Kunst präsentiert wird, erklärt die Intention dahinter: „Kunst fördert die Genesung unserer Patienten und lässt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik ihren Arbeitsplatz positiv erleben. Und auch die ärztliche Kunst trägt nicht von ungefähr diesen Namen – auch wir versuchen, unseren Beruf mit Empathie, Professionalität und Perfektion auszuüben.“

Karin Mulawa

Die freie Künstlerin Mulawa setzt sich in ihrer Kunst mit der ganzen Bandbreite der menschlichen Seele auseinander. Dabei entstehen nach ihren eigenen Worten „Kolorationen der Seele im Bild“. Abstrakte und gegenständliche Elemente finden sich ebenso in ihren Werken wie surrealistisch oder impressionistisch anmutende Darstellungsweisen. Intensive Farben tragen dazu bei, verborgene Seelenzustände eindringlich sichtbar zu machen, und auch die Titel der Werke, die beispielsweise um Träume und Traumata, Sehnsucht und innere Klarheit kreisen – unterstreichen das Anliegen der Künstlerin.

Bildunterschrift: Das Bild „Es ist ein Ros entsprungen“ (Acryl auf Leinen, 60 x 60 cm) entlockte einer Besucherin in der Schwetzinger Klinikkapelle bereits im Vorfeld der Führung spontan den Kommentar: „Ganz klar – hier geht es um den Ursprung des Lebens!“ (Bild: Karin Mulawa)

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren