Höchste Qualität beim Gelenkersatz

GRN-Klinik Sinsheim bietet auch im Bereich der Knie- und Hüftendoprothetik Behandlungen auf höchstem Niveau – Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum für 2020 geplant


News/Pressemitteilungen

Die Implantation künstlicher Gelenke ist eine der erfolgreichsten Operationen überhaupt. Zuletzt wurden in Deutschland jährlich über 400.000 Gelenke implantiert. In der GRN-Klinik Sinsheim hat die Implantation von Kunstgelenken bei frischen Verletzungen, insbesondere aber bei degenerativen Veränderungen wie Arthrosen, eine über 25-jährige Tradition. Derzeit werden hier pro Jahr mehr als 100 Kniegelenks-Endoprothesen und 150 Hüftgelenks-Endoprothesen eingesetzt. Hinzu kommen zahlreiche Wechseloperationen – das heißt, ein Austausch des künstlichen Gelenks, wenn sich beispielsweise Jahre nach der Erst-Operation die Prothese gelockert hat. 

Dr. med. Marco Tinelli, seit Mai 2017 Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie an der GRN-Klinik Sinsheim, sieht seine Abteilung auf diesem Gebiet bestens aufgestellt: „Wir verwenden ausschließlich hochwertige Implantate – allen voran eines der aktuell modernsten Knieprothesensysteme, das bei uns regelhaft eingesetzt wird.“  Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Abteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Kardiologie, Physiotherapie und Pflege sei es möglich, auch ältere und kranke Patienten optimal zu versorgen, betont Dr. Tinelli weiter. Wichtig ist ihm und seinem Team auch die intensive Einbindung der Patienten in ihre Behandlung sowie eine engagierte Aus- und Weiterbildung aller Berufsgruppen. Marco Tinelli besitzt als Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie ebenso wie seine Oberärzte jahrelange Erfahrung als Operateur. Auch das kommt den Patienten seiner Abteilung zugute, denn in zahlreichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass ein Zusammenhang zwischen der Versorgungsqualität und der Anzahl durchgeführter Operationen besteht.

Vor diesem Hintergrund plant das Team der Sinsheimer Orthopädie und Unfallchirurgie im Jahr 2020 eine Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum nach „EndoCert“, dem Zertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). Dabei müssen klar definierte Qualitätskriterien und höchste Standards erfüllt werden. In der BG Klinik Ludwigshafen, seinem früheren Arbeitgeber, hatte Dr. Tinelli bei der Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZmax) erheblich mitgewirkt. Dieses Wissen bringt der Chefarzt jetzt mit ein, um das Angebot seiner Abteilung in der GRN-Klinik Sinsheim kontinuierlich zu verbessern sowie immer auf dem neusten Stand der Wissenschaft und Technik zu halten.

Bildunterschrift: Dr. Marco Tinelli mit Modellen eines künstlichen Hüft- und Kniegelenks. (Foto: GRN / Callies)

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen