Handarbeitsgruppe zeigt Herz für Brustkrebspatientinnen

Ehrenamtliche nähen rund 30 Kissen für Patientinnen der GRN-Kliniken Schwetzingen


News/Pressemitteilungen

Mit Liebe genäht sind die farbenfrohen herzförmigen Kissen, die die Gruppe der GRN-Klinik Schwetzingen gespendet hat. Dr. Annette Maleika, Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Leiterin des Brustzentrums, bedankte sich bei den ehrenamtlichen Näherinnen: „Das ist eine ganz tolle Aktion. Wir und unsere Patientinnen sind sehr dankbar, für diese kleinen Helfer im Alltag.“

Denn die Kissen sind nicht nur als Trostspender gedacht. „Die größeren Kissen können sich die Patientinnen unter den Arm klemmen, um das operierte Gewebe zu entlasten“, erläutert Gisela Meyer, die als onkologische Pflegefachkraft Brustkrebserkrankte berät. „Das hilft bei Schmerzen und Schwellungen. Außerdem fördert es die Wundheilung.“ Zudem gibt es auch kleinere Kissen, die am Autogurt angebracht werden können, um die operierte Stelle zu schonen und vom Druck durch den Gurt zu entlasten.

Seit zwei Jahren spenden die Ehrenamtlichen unter der Leitung von Isolde Wittig die Kissen an die GRN-Klinik Schwetzingen. „Wir sind in einer Facebook-Gruppe organisiert und unterstützen verschiedene Projekte in der Region, aber auch deutschlandweit“, berichtet Isolde Wittig. „Jedem Kissen legen meine Mitstreiterinnen Eva Hollerbach und Stephanie Schütz außerdem kleine Schutzengel und eine selbstgebastelte Gute-Besserung-Karte bei – einfach als kleine Aufmunterung für die Patientinnen.“    

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen