„Herz unter Druck“: Telefonaktion zu Bluthochdruck

GRN-Klinik Weinheim informiert im Rahmen der Herzwochen 2021 über Ursachen und Therapien bei zu hohem Blutdruck


News/Pressemitteilungen

Im Rahmen der Herzwochen 2021 schaltet die GRN-Klinik Weinheim in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung e.V. am Mittwoch, 24. November, eine Hotline zum Thema „Herz unter Druck“. Von 16 bis 18 Uhr beantworten Chefarzt Prof. Dr. Grigorios Korosoglou und Kardiologe Dr. David Wolf telefonisch Fragen rund um Diagnostik und Therapie von Bluthochdruck sowie zu möglichen Folgeerkrankungen bei erhöhtem Blutdruck.

Ungefähr ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland hat einen zu hohen Blutdruck, viele von ihnen leiden daran, ohne es zu wissen. Dabei ist Bluthochdruck einer der größten Risikofaktoren für Herzinfarkte, Herzrhythmusstörungen oder Schlaganfälle. Um auf die hohe Dunkelziffer aufmerksam zu machen, finden im Rahmen der Herzwochen, die von der Deutschen Herzstiftung ins Leben gerufen wurden, deutschlandweit Vortragsveranstaltungen, Online-Seminare oder auch Telefonaktionen statt. Hier informieren Experten verständlich über das Thema und werben dafür, ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig den Blutdruck zu messen und auch das Angebot der ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen wahrzunehmen.

Patienten erreichen Prof. Dr. Grigorios Korosoglou, Chefarzt der Kardiologie, Angiologie und Pneumologie der GRN-Klinik Weinheim, unter der Telefonnummer 06201 89-2911. Dr. David Wolf beantwortet Fragen unter der Telefonnummer 06201 89-4373.

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus - Besuchsregelungen