Hilfe für Demenzkranke: Sensible Begleitung gegen Stress im Krankenhaus

Um demenzkranke Patienten und ihre besonderen Bedürfnisse während des Klinikaufenthalts kümmert sich unsere Demenzbegleiterin Christiane Schneeweiß. Auch für ältere Menschen, die von der Situation im Krankenhaus überfordert sind und verwirrt reagieren sowie für Angehörige dieser Patienten, ist sie da.

Mit der Demenzbegleitung legen wir in der GRN-Klinik Weinheim einen Fokus auf die bessere, da bedarfsgerechte Versorgung unserer kognitiv beeinträchtigten Patientinnen und Patienten.

Die Aufgaben der Demenzbegleiterin sind vielfältig: Sie baut durch täglichen Kontakt mit den Patienten ein Vertrauensverhältnis auf, das die Basis für eine möglichst reibungslose Pflege und medizinische Behandlung bildet. Sie mobilisiert, sorgt für eine haltgebende Tag- und Nachtstruktur, unterstützt bei alltäglichen Tätigkeiten wie Ankleiden und Essen, hört zu und ist da, wenn keine Angehörigen verfügbar sind.

Darüber hinaus gilt ihr Interesse stets auch den Angehörigen der Patientinnen und Patienten, denn diese sind immer mitbetroffen. Sie nimmt sich Zeit für Gespräche, klärt auf und gibt Tipps für den Umgang mit Demenz. Ebenso gehört es zu ihren Aufgaben, das übrige Krankenhauspersonal für eine demenzadäquate Kommunikation mit den Patienten zu sensibilisieren. Sie steht im engen Austausch mit den pflegerischen, ärztlichen und therapeutischen Kollegen, ist Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Umgang mit kognitiv beeinträchtigten Menschen.

Ihre Fragen an uns

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und erkläre mich mit ihnen einverstanden.

Datenschutzhinweise verstanden und akzeptiert

Diese Website verwendet Cookies. Dies können Sie in Ihren Browser-Einstellungen ändern.

Datenschutz
Akzeptieren