FÄLLT AUS: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung - zur Erfüllung des eigenen Willens

Stefanie Kurz vom SKM-Betreuungsverein Rhein-Neckar klärt am 27. Mai über rechtlich verbindliche Instrumente zur Formulierung des Patientenwillens auf


GRN-Klinik Weinheim

Jeder Mensch kann plötzlich und unerwartet durch eine Erkrankung oder einen Unfall in einen Lage kommen, in der er nicht mehr selbst entscheiden und seine Interessen vertreten kann. Deshalb ist es erforderlich, frühzeitig Vorkehrungen zu treffen, damit im Notfall die persönlichen Wünsche bekannt sind und erfüllt werden können.

  • Wie kann ich für den Notfall vorsorgen?
  • Welche rechtlichen Grundlagen gibt es?
  • Wie vermeide ich eine gerichtlich angeordnete Betreuung?
  • Worauf muss ich bei der Vorsorgevollmacht achten?
  • Wie formuliere ich eine Patientenverfügung?

Diese und weitere Fragen beantwortet Stefanie Kurz vom SKM-Betreuungsverein Rhein-Neckar in ihrem Vortrag. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu weiteren Fragen und zur Diskussion.

Verantaaltungsort ist das Ärztehaus II, 1.UG, Raum Florenz, Röntgenstr. 3, 69469 Weinheim. Der Eintritt ist frei.

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus