Das sagen unsere Patienten

Thomas R. J. Franz (53), Rechtsanwalt aus Ketsch:

„Ich werde bald wieder ohne Schmerzen gehen können. Dafür bin ich Dr. Albert Rombach, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie der GRN-Klinik Schwetzingen, und seinem Team sehr dankbar. Nach sechs Jahren mit einer Knochenentzündung und immer wiederkehrenden Schmerzen musste mir der rechte Vorfuß amputiert werden. Die Wunde war bereits nach wenigen Tagen verschlossen, und ich konnte wieder langsam beginnen zu gehen. Fachlich kompetent, aber auch mit viel Empathie hat mich Dr. Rombach die vergangenen Jahre ärztlich betreut. Die Operation verlief ohne Komplikationen. Auch die wichtige, unmittelbare Nachsorge mit einem Spezialisten für Prothesen klappte hervorragend. Hier in der GRN-Klinik Schwetzingen wird mir als Patient der Rücken freigehalten, damit ich mich auf das Gesundwerden konzentrieren kann. Von meiner Seite kann ich nur sagen: Ich fühle mich hier rundum optimal versorgt. Vom Pflegepersonal bis zu den Ärzten und dem Chefarzt werde ich hier erstklassig betreut. Die Versorgung findet auf Augenhöhe statt. Meine Probleme werden ernst genommen, Fragen jederzeit beantwortet. Für mich steht fest: Die ambulante Versorgung in den kommenden Wochen wird ebenfalls in der GRN-Klinik Schwetzingen stattfinden. Ich kann die Orthopädie und Unfallchirurgie nur weiterempfehlen. Mir wurde wieder einmal bestätigt, wie wichtig der Klinikstandort Schwetzingen für die Menschen in der Region ist.“ (im Januar 2020)

Thomas Franz

Patient der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. Christine Grombein (70), ehemalige Hausärztin aus Sandhausen:

„Nicht nur ich selbst, sondern auch mein privates Umfeld ist sehr überrascht und begeistert, wie gut die Operation verlaufen ist. Meine Lebensqualität hat sich dadurch enorm verbessert: Ich kann mittlerweile wieder sehr gut laufen – sogar Fahrrad fahren ist kein Problem mehr. Das habe ich der hervorragenden Arbeit von Dr. Albert Rombach und seinem Team zu verdanken! Da ich schon seit Längerem große Probleme mit meinem rechten Bein aufgrund einer massiven Fehlstellung hatte, wurde mir in der OP ein künstliches Kniegelenk, eine Totalendoprothese (TEP), eingesetzt. Obwohl die Operation sicher nicht ganz einfach war, gab es keine Komplikationen und meine Beine sind nun wieder gleich lang. Während meines Klinikaufenthalts wurde ich bestens betreut und über den gesamten Ablauf aufgeklärt. Ich habe mich ganz bewusst für die GRN-Klinik Schwetzingen entschieden, weil ich in meiner Zeit als Hausärztin viele Patienten zu Dr. Rombach geschickt habe, die von ihm eine optimale Behandlung erhalten haben und sehr zufrieden waren. Aus diesem Grund hatte ich großes Vertrauen in sein fachliches Können, das ich gerade nach meiner OP nur bestätigen und weiterempfehlen kann.“ (2019)

Dr. med. Christine Grombein

Patientin der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus