GRN
Die Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Pressemitteilung

28.11.2018

Schmunzelnder Rück- und Ausblick

Mitarbeiterinnen der GRN-Klinik Weinheim anlässlich ihres Firmenjubiläums und Eintritts in den Ruhestand geehrt

Jubiläen und Abschiede sind ein willkommener Anlass zurückzublicken. Markus Kieser, Leiter der GRN-Klinik Weinheim, nutzte [am 8. November 2018] dafür die Gelegenheit im Rahmen einer kleinen Feier für zehn Mitarbeiterinnen, die der Klinik 25 beziehungsweise 40 Jahre die Treue gehalten haben oder sich in diesem Jahr in den Ruhestand verabschieden. Zusammen mit der Klinikleitung gratulierten die jeweiligen Vorgesetzten sowie Pflegedienstleiterin Sandra Riechers und der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Peter Ensinger. Personalreferentin Alessa Schroers überbrachte die Grüße und den Dank der GRN-Geschäftsführung aus Schwetzingen. Auf den Rückblick eingestimmt wurde die Runde mit einer Diashow über die zurückliegenden gemeinsamen Arbeitsjahre.

In seiner Ansprache wies Kieser darauf hin, dass 1993 – vor 25 Jahren – das World Wide Web erstmals öffentlich zugänglich war; ein Zeitraum, der recht lang erscheint, andererseits, so war es den Reaktionen der Anwesenden zu entnehmen, schnell vergangen ist. Noch erstaunlicher die Zahlen, die der Klinikleiter anlässlich der zwei 40-jährigen Dienstjubiläen nannte: 1978 hatte sich die Krönung der noch heute amtierenden Königin von England, Elisabeth II., bereits zum fünfundzwanzigsten Mal gejährt! Die Zeiten, so der Klinikleiter, seien seither – zumindest politisch gesehen – nicht leichter geworden; umso wichtiger sei das gute Miteinander im gemeinsamen Arbeitsalltag. Dass die anwesenden Mitarbeiterinnen aus den Bereichen Pflege, Labor, Sekretariat, Küche und Gärtnerei der Klinik bis zur „Silbernen“ oder sogar „Rubin-Hochzeit“ treu geblieben sind, spreche für eine „prima Ehe“.

Sandra Riechers und Peter Ensinger fiel die Aufgabe zu, die vier anwesenden Neu-Ruheständlerinnen des Jahres 2018 zu ehren. Sie erfüllten sie bravourös in Form eines augenzwinkernden Gedichtes mit dem Titel „Liebhaber der Arbeit“, das die kurzfristig erkrankte Betriebsratsvorsitzende Bettina Hanfmann für diesen Zweck umgedichtet hatte. Es beschreibt den nicht ganz einfachen Übergang vom Arbeitsleben in den Ruhestand. Zu jeder Strophe gab es passende Illustrationen oder kleine Gaben, wie etwa Bilder von attraktiven Urlaubszielen (als Symbol für den bevorstehenden „Dauer-Urlaub“), faltbare Einkaufstaschen (zum „Shoppen“) oder ein Notizbüchlein (zum Festhalten täglicher Erlebnisse). Ebenso wie die Diashow gab diese Darbietung einigen Anlass zum Schmunzeln und lieferte Gesprächsstoff für die abschließende Kaffeerunde.

Die Ruheständlerinnen und Jubilarinnen der GRN-Klinik Weinheim mit ihren Gratulanten (v.l.n.r.): Angelika Kuhn (Ruhestand), Sandra Riechers (Pflegedienstleiterin), Danuta Ochmann (Jubilarin, 25 Jahre), Ralf Waldi (Abteilungsleiter Technik), Rita Maria Bähr (Ruhestand), Kristin Horn (Stationsleitung), Susanne Reinsch (Jubilarin, 25 Jahre), Margit Reinhard (Ruhestand), Peter Ensinger (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender), N.N., Sandra Schröder (Jubilarin, 25 Jahre), Michael Müller (pflegerischer Leiter Intensivstation), Rebecca Dobisch (Ruhestand), Christa Rossaint (Jubilarin, 40 Jahre), Dorothea Kadelka (Leitung Labor), Heike Hilkert (Jubilarin, 40 Jahre), Markus Kieser (Klinikleiter), Albrecht Hohlfeld (stellvertretender Klinikleiter), Alessa Schroers (Personalreferentin), Ute Ernst (stellvertretende Kreißsaal-Leitung), Professor Dr. med. Christoph Eisenbach (Chefarzt Gastroenterologie). Nicht im Bild, aber dennoch geehrt: Dr. Norman Croissant (Jubilar, 25 Jahre), Heidi Emig (Ruhestand), Uta Judex (Ruhestand), Dr. Peter Lapsansky (Ruhestand) und Sabine Schmelcher (Jubilarin, 25 Jahre). Eine weitere Kollegin, Heidemarie Mollenhauer, wäre ebenfalls in diesem Jahr in den Ruhestand gegangen; sie ist leider vor kurzem verstorben. Ihrer wurde während der Abschiedsfeier in einer Gedenkminute gedacht.

Letzte Aktualisierung 18.12.18