GRN
Die Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Pressemitteilung

31.12.2018

„Merci, danke, tschüss und auf Wiedersehen!“

Mitarbeiterinnen des GRN-Betreuungszentrums und der GRN-Klinik für Geriatrische Rehabilitation Weinheim in den Ruhestand verabschiedet / Jubilarinnen in Abwesenheit geehrt

Am Donnerstag, 20. Dezember 2018, fand – voraussichtlich zum letzten Mal in den vertrauten alten Gemäuern – die traditionelle Jahresend-Feier des GRN-Betreuungszentrums und der GRN-Klinik für Geriatrische Rehabilitation Weinheim statt, in deren Rahmen, ebenso traditionell, die Jubilare und Neu-Ruheständler des vergangenen Jahres geehrt werden. In diesem Jahr waren es fünf Mitarbeiterinnen, die von Heimleiter Henning Hesselmann, seiner Stellvertreterin Ulrike Wüst, Klinikleiter Markus Kieser und der Betriebsratsvorsitzenden Bettina Hanfmann persönlich in den Ruhestand verabschiedet wurden. Weitere langjährige verdiente Kolleginnen (vier Neu-Pensionärinnen, eine Jubilarin mit 40 und zwei mit 25 Jahren im Öffentlichen Dienst) waren nicht anwesend, wurden aber selbstverständlich in die Dankesreden und guten Wünsche mit einbezogen.

Henning Hesselmann hielt in seiner Ansprache an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen kurzen Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr und blickte freudig in die Zukunft: Jeder und jede Einzelne – ob in der Pflege und Betreuung, Verwaltung, Garten, Küche oder Technik – sei ein wertvolles Steinchen im großen Mosaik, das sich zum Gesamtbild der beiden GRN-Einrichtungen in der Viernheimer Straße fügt. Er bedankte sich dafür, dass alle nicht nur mit ihrer Schaffenskraft und Fachkenntnis, sondern vor allem auch mit dem Herzen voll dabei sind und somit dazu beitragen, sowohl den Bewohnerinnen und Bewohnern des Betreuungszentrums als auch den Patienten der Klinik für Geriatrische Rehabilitation zumindest vorübergehend ein Zuhause zu schaffen. Er freue sich darauf, so der Heimleiter weiter, im nächsten Jahr gemeinsam den Umzug in die Nachbarschaft der Klinik vorzubereiten, wo alle Beteiligten verbesserte Arbeits- und Lebensbedingungen vorfinden werden.

Markus Kieser und Bettina Hanfmann ergänzten Hesselmanns Ansprache mit einem launigen Gedicht zum Arbeitsalltag, das die Tücken des Arbeitnehmer-Tages vom Aufstehen über den Instant-Kaffee bis hin zum Regenwetter auf dem Weg zur und von der Arbeit beschrieb und mit der freudigen Erkenntnis endete, dass sich dies alles im Ruhestand gründlich ändern werde. „Merci, danke, tschüss und auf Wiedersehen“, lautete das Schlusswort, das zugleich die Überleitung zum festlichen Buffet und anschließenden ausgelassenen Tanzabend war.

Strahlten anlässlich der Feier im GRN-Betreuungszentrum Weinheim gemeinsam in die Kamera: die frisch in den Ruhestand verabschiedeten Mitarbeiterinnen (vordere Reihe, v.l.n.r.) Sybille Frank (Reha-Klinik), Renate Hennig (Reha-Klinik), Sabahat Divak (Betreuungszentrum), Renate Thiemann (Betreuungszentrum), Lydia Grasmück (Betreuungszentrum), und sowie ihre Gratulanten (hintere Reihe, v.l.n.r.) Markus Kieser (Klinikleiter), Henning Hesselmann (Leiter Betreuungszentrum), Bettina Hanfmann (Betriebsratsvorsitzende) und Ulrike Wüst (stellvertretender Leiterin Betreuungszentrum)

Letzte Aktualisierung 21.02.19