GRN
Die Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Pressemitteilung

10.01.2019

Neuer Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie in der GRN-Klinik Weinheim

Privatdozent Dr. med. Torsten Wilhelm hat zum Jahresende 2018 die allgemeinchirurgische Abteilung übernommen

Seit Ende des Jahres 2018 ist Privatdozent (PD) Dr. med. Torsten Wilhelm neuer Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie in der GRN-Klinik Weinheim. Er folgt auf Dr. med. Thomas Simon, der die Klinik Ende September verlassen hat, um sich im Ausland neuen Herausforderungen zu stellen. Der habilitierte Chirurg PD Dr. Wilhelm ist Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie/spezielle Viszeralchirurgie und Europäischer Facharzt (EBSQ) für Leber-, Pankreas- und Gallenwegschirurgie sowie Koloproktologie. Er war zuletzt Leitender Oberarzt an der Chirurgischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim (UMM). Seine Schwerpunkte werden neben der Allgemeinchirurgie auf der Bauchchirurgie liegen, insbesondere bei gut- und bösartigen Erkrankungen des Darms, aber auch der Leber und der Bauchspeicheldrüse. Zudem strebt er die Einrichtung eines zertifizierten Darmkrebszentrums an der GRN-Klinik Weinheim an. Am 10. Januar 2019 stellte sich der neue Chefarzt in einem Pressegespräch den lokalen Medien vor.
 
„Wir sind überzeugt davon, dass die Chirurgie der GRN-Klinik Weinheim bei Dr. Wilhelm in den allerbesten Händen ist“, sagte Klinikleiter Markus Kieser anlässlich der Vorstellung des neuen Chefarztes. Nicht nur seine fachlichen Qualitäten seien unbestritten, sondern auch menschlich habe er sich hervorragend im Kreis der Kollegen und im eigenen Team eingeführt. Dr. med. Martin Honsowitz, stellvertretender Ärztlicher Direktor der Klinik, ergänzte: „Insbesondere freue ich mich, dass durch die breitgefächerte Qualifikation von Herrn Dr. Wilhelm den Patienten aus der Region heimatnah eine hochspezialisierte Chirurgie angeboten werden kann. Unser gemeinsames Ziel ist eine optimale Patientenversorgung, und mit dem neuen Kollegen werden wir dies durch eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit realisieren.“
 
Darüber hinaus, so Torsten Wilhelm selbst, strebe er mit den niedergelassenen Ärzten vor Ort eine enge und gute Zusammenarbeit an, und auch mit den Kollegen der anderen GRN-Kliniken in Schwetzingen, Eberbach und Sinsheim sei ein intensiver Austausch zum Wohl der Patienten geplant. „Ich freue mich auf die Arbeit im Verbund der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar, denen in Fachkreisen ebenso wie in der Bevölkerung ein Ruf von Kontinuität und Seriosität vorauseilt“, so der neue Chefarzt.

Beruflicher Werdegang

Torsten Wilhelm wurde 1970 in Darmstadt geboren und studierte nach dem Abitur an der Philipps-Universität Marburg Humanmedizin. Nach einem Forschungsaufenthalt an der renommierten Thomas Jefferson University in Philadelphia, USA, erlangte er 1996 zeitgleich seine Approbation als Arzt und seine Promotion zum Dr. med. Seine chirurgische Ausbildung begann er als junger Assistenzarzt im Heidelberger St. Josefskrankenhaus und setzte sie ab 2001 am Universitätsklinikum Mannheim fort, wo er im Jahr 2004 seinen Facharzttitel für Chirurgie erwarb. „Der Wechsel an die Mannheimer Klinik war ein Glücksgriff“, blickt Torsten Wilhelm heute zurück. „Zum einen ermöglichen nur wenige Kliniken in Deutschland eine so umfangreiche bauchchirurgische Ausbildung auf höchstem universitären Niveau. Zum anderen gab es in der Klinik ein großes Interesse an internationalen Kooperationen und Forschungsprojekten.“ Ein besonderer wissenschaftlicher Schwerpunkt war dabei die chirurgische Versorgung in Entwicklungsländern; in diesem Zusammenhang forschte Torsten Wilhelm zu den Themen Ausbildung, Gesundheitssysteme und Therapie von Krebserkrankungen.

2006 unterbrach PD Dr. Wilhelm seine Tätigkeit in Mannheim, um für knapp über drei Jahre im Rahmen eines Projektes der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Chefarzt die chirurgische Abteilung eines Zentralkrankenhauses im ostafrikanischen Malawi zu leiten. Gleichzeitig war er dabei als Dozent an der dortigen Universitätsklinik tätig. „Diese Erfahrung war in vielerlei Hinsicht sehr wertvoll, spannend und lehrreich zugleich“, so Torsten Wilhelm.

Zurück in Deutschland, stieg PD Dr. Wilhelm 2010 wieder bei der UMM ein und leitete zunächst die hepato-pankreato-biliäre Chirurgie (Chirurgie der Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenwege) sowie in der Folge die kolorektale Chirurgie (Chirurgie von Dick- und Enddarm). Dass er in diesen beiden großen Bereichen der Bauchchirurgie die europäischen Facharztqualifikationen besitzt, ist äußerst ungewöhnlich und Ausdruck der großen Erfahrung von PD Dr. Wilhelm auf diesen Fachgebieten. In Mannheim durchlief er zudem die Funktionen vom Personaloberarzt über den Geschäftsführenden Oberarzt bis zum Leitenden Oberarzt und stellvertretenden Klinikdirektor der Chirurgischen Klinik. Aus dieser Position wechselte er nun nach Weinheim.

Vorhaben und Ziele in Weinheim

Seine Schwerpunkte werden neben der Allgemeinchirurgie – zu der beispielsweise die operative Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, Leisten- und Bauchwandbrüchen sowie Krampfaderleiden zählt – auf der Bauchchirurgie (Darm, Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse) liegen, insbesondere bei bösartigen Erkrankungen mit dem Verfahren der Schlüssellochtechnik. Aber auch gutartige Erkrankungen wie Enddarmvorfall, Refluxerkrankung der Speiseröhre oder Fettleibigkeit werden in Weinheim operiert werden. In diesem Bereich wird er die von seinen Vorgängern Dr. Werner Schaupp und Dr. Thomas Simon bereits eingesetzten minimal-invasiven Methoden fortführen und entsprechend neueren Erkenntnissen weiterentwickeln. Zudem strebt PD Dr. Wilhelm mit seinen internen und externen Kooperationspartnern die Einrichtung eines zertifizierten Darmkrebszentrums in der GRN-Klinik Weinheim an.
 
Als moderner Chefarzt legt er auch großen Wert auf ein gutes „Klinikmanagement“, einen Bereich, in dem er als Oberarzt bereits reichlich Erfahrung sammeln konnte: „Dem Kostendruck im Gesundheitssystem können wir uns nicht entziehen. Wir können aber die Arbeitsabläufe immer wieder hinterfragen und verbessern, um Arbeitszeit einzusparen, die an anderer Stelle der persönlichen und empathischen Betreuung unserer Patienten wieder zu Gute kommen kann.“ Gestaltungsspielraum sei ihm wichtig, betonte Torsten Wilhelm; darauf freue er sich in seiner neuen Position besonders – und natürlich auf die Zusammenarbeit mit einem eingespielten, kompetenten Ärzte- und Pflegeteam. Die relative Nähe seiner neuen Wirkungsstätte zu Laudenbach, wo er mit seiner Frau und den beiden Töchtern wohnt, sei ein zusätzliches „Schmankerl“, so der passionierte Fahrradfahrer. „Vielleicht schaffe ich es ja, häufiger mal mit dem Rad zur Arbeit zu fahren“, hofft der Mediziner und wäre damit gleich ein Vorbild für eine gesunde Lebensweise.

Der stellvertretende Ärztliche Direktor, Dr. med. Martin Honsowitz (links), und Klinikleiter Markus Kieser (rechts) begrüßten den neuen Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, PD Dr. med. Torsten Wilhelm.

Letzte Aktualisierung 22.03.19