Nachsorge nach (Brust-)Krebs

Vortrag von Gynäkologin Dr. Bettina Müller im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Was Frauen bewegt" an der GRN-Klinik Weinheim


News/Pressemitteilungen

Eine gynäkologische Krebsdiagnose stellt eine Zäsur für jede betroffene Patientin dar. Nach einer solchen Diagnose und Abschluss der jeweiligen Therapie ist nach den aktuellen Leitlinien eine intensive Nachsorge vorgesehen. Welche Untersuchungen zu welchem Zeitpunkt sinnvoll sind und welche weitere Unterstützung Patientinnen in Anspruch nehmen können, erläutert Dr. Bettina Müller, Oberärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Weinheim. Auch welche neuen Entwicklungen und Studien es auch auf diesem Gebiet gibt, ist ein spannender Aspekt.

Der Vortrag am Mittwoch, 19. Juni, beginnt um 18.30 Uhr in der Cafeteria der GRN-Klinik Weinheim. Der Eintritt ist frei.
Mit der Vortragsreihe "Was Frauen bewegt" gibt die Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Weinheim Interessierten einen Einblick in das Angebot der Abteilung geben. Ärztinnen und Ärzte informieren zu verschiedenen Bereichen der Frauenheilkunde, der Geburtshilfe und der gynäkologischen Onkologie.