Ein Jahr GRN-MVZ Weinheim

Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Praxis für Chirurgie fungieren seit einem Jahr als Medizinisches Versorgungszentrum Weinheim


News/Pressemitteilungen

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH in Weinheim besteht am 1. Juli seit einem Jahr. Seither ist viel passiert in der Luisenstraße 23. Die Gynäkologen Zora Heeb und Dr. Ralph Hornung sowie die Chirurgen Dr. Bernt Fuchs und Dr. Lars Haselmann ziehen Bilanz.

Umfassende Betreuung aus einer Hand

„Wir können im MVZ Weinheim eine umfassende Patientenbetreuung aus einer Hand gewährleisten“, sagt Dr. Lars Haselmann, Facharzt für Chirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie mit den Schwerpunkten Spezielle Unfallchirurgie und Notfallmedizin im MVZ Weinheim und zugleich Leitender Oberarzt der Unfallchirurgie in der GRN-Klinik Weinheim. Patienten, die in der Klinik operiert wurden, können hinterher im MVZ weiterbehandelt werden. „Unser Ziel“, so Dr. Haselmann, „mit der Gründung des MVZ die Patientenbehandlung zu optimieren und eine Versorgung rund um notwendige Operationen anzubieten, ist aufgegangen und wird von Patienten sehr gut angenommen.“ Zudem freut sich der Chirurg über die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Haus- und Facharztpraxen sowie über den engen Kontakt zu einer Vielzahl physiotherapeutischer Praxen in Weinheim und Umgebung.

Jahrzehntelang war die chirurgische Praxis in den Händen von Dr. Bernt Fuchs. Der Facharzt für Chirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie und zudem D-Arzt der Berufsgenossenschaften zur Behandlung von Arbeits- und Schulunfällen leitete die Weinheimer Praxis seit 1993. In drei Jahren wird der Mediziner in den Ruhestand gehen. Bis dahin möchte er die Praxis in trockenen Tüchern wissen. „Ein MVZ ist in meinen Augen das Modell der Zukunft“, erklärt er seine Entscheidung, unter dem Dach der GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar ein Medizinisches Versorgungszentrum mit aufzubauen.

„MVZ ist das Modell der Zukunft“

Die Tendenz gehe dahin, sich in größeren Strukturen zusammenzufinden, statt kleine bis mittlere Facharztpraxen zu betreiben. „Die Konzentration mehrerer Fachrichtungen in einem Zentrum stellt meiner Meinung nach den sichersten Weg dar, um die Versorgung der Weinheimer Bevölkerung im ambulanten Bereich zukunftsorientiert zu gewährleisten“, so Dr. Fuchs. Patienten profitieren von kurzen Wegen und der Betreuung aus einer Hand. Zudem würden neue Herausforderungen an Hygiene, Datenschutz und Qualitätsmanagement eine Bündelung der Kräfte sinnvoll machen.

Nachfolge von Andreas Müller in der Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe

Schnelle Befunde, ein enger Draht zur Klinik und auf Wunsch die Möglichkeit einer Behandlung von ein und demselben Arzt, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich, sehen auch Zora Heeb und Dr. Ralph Hornung als größte Vorteile eines Medizinischen Versorgungszentrums. Zora Heeb ist seit 1. November 2019 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe im MVZ Weinheim. Dr. Ralph Hornung kam im Februar 2020 ebenfalls als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe verstärkend hinzu. Geplant war es, gemeinsam mit Andreas Müller dessen frühere Praxis zu einem MVZ auszubauen. Andreas Müller erkrankte jedoch plötzlich und verstarb Ende 2019. Seine Nachfolger setzten den beschlossenen Plan in seinem Interesse fort.

Beide Frauenärzte behandeln Patientinnen in allen Phasen des Lebens – von der Jugend bis ins Alter. Die Betreuung schwangerer Frauen ist beiden ein besonderes Anliegen. Zora Heeb hat ihren Schwerpunkt darüber hinaus in der Mammasonografie, betreut Heranwachsende in der Teeniesprechstunde und ältere Patientinnen in der Sprechstunde für die reife Frau. Dr. Hornung, der sowohl im MVZ als auch in der GRN-Klinik Weinheim arbeitet, sieht seine Schwerpunkte in der Vorsorge, Behandlung und Nachsorge bei Krebserkrankungen sowie in der integrativen Medizin, die auch die Akupunktur umfasst.

Von Fragen zur Verhütung bis zur Betreuung in den Wechseljahren

Mit einem breiten Leistungsspektrum in der ambulanten gynäkologischen und geburtshilflichen Versorgung können alle Frauen vom Jugendalter an mit Fragen unter anderem zur Verhütung, rund um die Familienplanung, zur Schwangerschaftsbetreuung zur allgemeinen gynäkologischen Beratung sowie in späteren Lebensphasen auch mit dem Thema Umstellungsphase in den Wechseljahren in die Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe ins MVZ Weinheim kommen. Zusätzlich werden spezialisierte Beratungen und Behandlungen bei hormonellen Belangen, Impfungen sowie Akupunktur angeboten.

„Wir sind froh, dass wir trotz des unerwarteten Todes von Andreas Müller weiter eine so umfassende medizinische Behandlung für seine früheren und neue Patientinnen anbieten können – mit jetzt erweitertem Leistungsspektrum und enger Anbindung zur Klinik“, fasst Zora Heeb zusammen.

Bildunterschrift: Ein Jahr MVZ Weinheim - Das Team der Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe (v. l.): Doris Bichler, Zora Heeb, Nicole Weber, Dr. Ralph Hornung (Foto: GRN)

Wichtige Information

Fragen und Antworten zum Coronavirus