GRN
Die Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Pressemitteilung

14.06.2017

„Ausbildung auf sehr hohem Niveau“

Auszubildende der GRN-Klinik Sinsheim gehört zu den 23 besten Pflege-Schülern Deutschlands

Helena Wingerath, Auszubildende in Gesundheits- und Krankenpflege an der GRN-Klinik Sinsheim und in der Bildungszentrum Gesundheit Rhein Neckar GmbH (BZG,) wurde Mitte Mai in Berlin als eine der 23 besten Pflege-Schüler Deutschlands geehrt. Im Rahmen der Nationalen Initiative „Bundeswettbewerb Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2017“ war sie als eine von zwei baden-württembergischen Landessiegerinnen in die Bundeshauptstadt gereist, um dort die Auszeichnung entgegenzunehmen. Begleitet wurde sie von Claire Manuela Baer, Pflegedienstleiterin der GRN-Klinik Sinsheim, und Andrea Senn-Lohr, Leiterin der BZG-Pflegefachschule in Wiesloch, die Helena Wingerath für den bundesweiten Wettbewerb vorgeschlagen hatte. „Wir sind unglaublich stolz auf Frau Wingerath“, kommentiert Pflegedienstleiterin Baer diesen Erfolg. ,,Sie ist ein für diesen Beruf äußerst begabter, liebenswerter Mensch und mit viel Herzblut bei ihrer Aufgabe.“ Schulleiterin Senn-Lohr ergänzt: „Bereits heute repräsentiert Helena Wingerath aus meiner Sicht mit ihrer fachlichen und sozialen Kompetenz auf hervorragende Weise unseren Berufsstand und trägt damit zu dessen positivem Ansehen in der Gesellschaft bei.“ Klinikleiter Martin Hildenbrand wünscht der jungen Auszubildenden viel Erfolg für ihren weiteren beruflichen Werdegang, den sie nach der bestanden Prüfung in Gesundheits- und Krankenpflege mit einem Bachelor-Studium fortsetzen wird. Ihre Vorgesetzten und Kollegen können sich dennoch darüber freuen, dass ihnen Helena Wingerath über die Berufsausbildung hinaus als Pflegerin auf der Intensivstation der GRN-Klinik Sinsheim erhalten bleibt.

Die 23-jährige gebürtige Triererin wohnt seit 13 Jahren in Siegelsbach und absolviert seit Herbst 2014 eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, die sie in diesem Sommer mit dem staatlich anerkannten Examen beenden wird. Parallel zur dreijährigen Berufsausbildung hat sie bereits ein Bachelor-Studium begonnen, das sie nach der Prüfung weitere eineinhalb Jahre fortsetzen wird. Im baden-württembergischen Vorentscheid für den Wettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ hatte sie eine Klausur zu pflegefachlichen Fragestellungen geschrieben und neben einer Kollegin aus Heidelberg als Beste bestanden. Bei der Endausscheidung in Berlin mussten die beiden Landessiegerinnen jeweils eine Pflegeplanung schreiben und zwei praktische Prüfungen absolvieren. Das Ergebnis für die Sinsheimer Auszubildende: Einer von 20 vierten Plätzen bundesweit – mit anderen Worten: Von deutschlandweit 30.000 Pflege-Azubis und 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs gehört Helena Wingerath zu den 23 besten! Ihr bescheidener Kommentar zum eigenen Erfolg: „Dies ist eine Bestätigung dafür, dass die Ausbildung im GRN-Verbund und am Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar ein sehr hohes Niveau hat.“ Die festliche Auszeichnungsveranstaltung des Bundeswettbewerbs fand am 19. Mai 2017 im Festsaal des Roten Rathauses am Alexanderplatz in Berlin statt.

Der Wettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“

Träger des Bundeswettbewerbs „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ ist der „Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e.V.“. Schirmherren sind unter anderem Karl-Josef Laumann (Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigter für Pflege) und Dr. med. Eckart von Hirschhausen (Arzt und Comedian). Die Hauptziele des Wettbewerbs sind, das Ansehen des Pflegeberufes in der Öffentlichkeit sowie die Werte und die Fachkompetenz Pflegender zu stärken, die Gesellschaft für die Bedürfnisse und Probleme hilfe- und pflegebedürftiger Menschen und ihrer Familien zu sensibilisieren, Auszubildende im jugendlichen Wettstreit aus allen Teilen Deutschlands zusammenzubringen sowie die beteiligten Alten- und Krankenpflegeschulen bei der internen Qualitätssicherung zu unterstützen. (Weitere Informationen unter www.pflegeverfügung.de/azubi/)

Ausbildung in den GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH (GRN) ist ein Verbund von vier Kliniken mit angeschlossener Apotheke, drei geriatrischen Rehabilitationskliniken, einem Senioren- und zwei Betreuungszentren sowie einem Medizinischen Versorgungszentrum. Insgesamt verfügen die GRN über rund 1.600 Betten bzw. Plätze und beschäftigen knapp 3.000 Mitarbeiter. Die GRN-Einrichtungen bieten eine bunte Vielfalt an Ausbildungsplätzen für verschiedene Berufsgruppen an – von den »klassischen« Gesundheitsberufen Kranken- und Altenpflege über Operationstechnische Assistenten bis hin zu Bachelor-Studiengängen im pflegerischen, kaufmännischen, technischen und IT-Bereich. Nach erfolgreichem Abschluss haben die Absolventen gute Chancen, in ein Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. (Weitere Informationen unter www.grn.de/jobs-und-karriere/)

Die Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH

Die Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH ist eine Pflegefachschule, die insgesamt 224 Auszubildenden ein breit gefächertes Spektrum an Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet, davon 206 im Ausbildungsgang Gesundheits- und Krankenpflege sowie 18 in Gesundheits- und Krankenpflegehilfe. Träger und Kooperationspartner der BZG sind die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH mit Kliniken in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim sowie das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) mit seinen Außenstellen in Bruchsal, Schwetzingen, Mosbach und Weinheim. Darüber hinaus bietet die BZG auch den Studiengang Bachelor of Arts in Angewandter Pflegewissenschaft an, der es ermöglicht, zwei Berufsabschlüsse in viereinhalb Jahren zu erhalten. Interessierte können sich direkt bei der BZG oder bei den jeweiligen Ausbildungsbetrieben bewerben. (Weitere Informationen unter www.bildungszentrum-gesundheit.de)

Gratulierten „Ihrer Besten“ Helena Wingerath (4. v. l.) in Sinsheim (v. l. n. r.): Praxisanleiterin Claudia Feider, Klinikleiter Martin Hildenbrand, Bereichsleiterin Pflege Innere Medizin/Neurologie Petra Dittrich, Pflegedienstleiterin Claire Manuela Baer, Praxisanleiter Dieter Wolf, Praxisanleiterin Anastasia Ihrig (alle: GRN-Klinik Sinsheim) und der stellvertretende BZG-Leiter Martin Fegert.

Auch bei der praktischen Prüfung in Berlin zeigte Helena Wingerath ihre fachliche und soziale Kompetenz. (Foto unten und im Text: Nationale Initiative – Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“)

Letzte Aktualisierung 13.10.17