GRN
Die Gesundheitszentren Rhein-Neckar

Pressemitteilung

17.05.2013

Verständnis für „das Andere“ statt Ausrottung der Schwachen!

Gottesdienst der Kraichgau-Realschule im GRN-Betreuungszentrum Sinsheim erinnerte an die Deportation von Bewohnern der ehemaligen Kreispflegeanstalt

Am 15. Mai 1940 wurden, auf Anordnung des badischen Innenministeriums im Rahmen des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten, die ersten 14 von insgesamt 231 Bewohnern der damaligen Kreispflegeanstalt Sinsheim ins Vernichtungslager Grafeneck deportiert. Den Jahrestag dieses Ereignisses nahmen Schülerinnen und Schüler der Kraichgau-Realschule zum Anlass, gemeinsam mit Bewohnern und Mitarbeitern des GRN-Betreuungszent­rums Sinsheim – der Nachfolge-Einrichtung der Kreispflegeanstalt und des späteren Kreispflegeheims – einen Gottesdienst zu feiern, in dem sie an die nationalsozialistischen Gräueltaten erinnerten und sie der Botschaft des bevorstehenden Pfingstfestes gegenüberstellten.

Dietmar Coors, Pfarrer der evangelischen Gemeinde in Dühren, Religionslehrer an der Kraichgau-Realschule und Seelsorger im GRN-Betreuungszentrum, hatte zusammen mit den Religionsklassen der Schule den Gedenkgottesdienst vorbereitet. Er machte in seiner eindringlichen Ansprache deutlich, wie sehr sich das nationalsozialistische Denken, das die Starken belohnte und die Schwachen ausrottete, vom Geist der Verständnis des „Anderen“ unterscheidet, der an Pfingsten eine so große Rolle spielt. „Über 100 Schüler waren gekommen, und ich war beeindruckt, wie gefasst und ruhig sie auf die zum Teil schockierenden Inhalte des Gottesdienstes reagierten“, beschreibt Dietmar Coors die Atmosphäre in der Cafeteria der Sinsheimer GRN-Einrichtungen, wo die Veranstaltung stattfand. Etwa ein Drittel der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer schloss sich dem anschließenden Rundgang durch die Erinnerungsorte der ehemaligen Kreispflegeanstalt an.

Der jährliche Gedenkgottesdienst ist eine von vielen regelmäßigen gemeinsamen Aktivitäten der Kraichgau-Realschule und des GRN-Betreuungszentrums Sinsheim. Dazu gehören der Auftritt des Schulchores in der Weihnachtszeit, das Berufspraktikum in der neunten Klasse und die Teilnahme der Achtklässler am Projekt „Soziales Engagement“. Im Rahmen dieses Projektes absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein einwöchiges Praktikum in verschiedenen sozialen Einrichtungen. Ein Drittel von ihnen hat sich im vergangenen Schuljahr im Betreuungszentrum Sinsheim engagiert und hatte daher einen besonderen Bezug zum Thema das Gedenkgottesdienstes.

Letzte Aktualisierung 14.12.18